pn en

Ruedi + Priska Abbühl vom PolarNEWS-Filmteam waren im Januar 2013 während fünf Wochen unterwegs von Ushuaia nach Invercargill in Neuseeland. Es war eine ultimative Gelegenheit, um die entlegensten und spannendsten Regionen zu erkunden.

Mit etwas Glück konnten wir Kaiserpinguine vor die Linse bekommen.
Mit etwas Glück konnten wir Kaiserpinguine vor die Linse bekommen.

Das Rossmeer ist das grösste und am wenigsten veränderte Ökosystem der Erde und mit etwas Glück kann man auch Kaiserpinguine auf dem Meereis beobachten. Historisch äusserst interessant war der Besuch der Expeditionshütten von Shackleton und Scott auf der Ross Insel. In der Neuzeit zurück besuchten wir die US-amerikanische McMurdo-Station. Sie wurde 1955 errichtet und besteht mittlerweile aus über 85 Gebäuden uns ist die grösste Forschungsstation in der Antarktis.

Ein weiterer Höhepunkt war der Helikopterflug ins Dry Valley, die trockenste Gegend der Erde. Die antarktischen Trockentäler sind trockener und lebensfeindlicher als die Atacamawüste in Chile oder die Sahara.

Die Impression einer unvergesslichen Reise, der Halbumrundung der Antarktis.

Den Film möchte ich sehen...

Auf der Rückkehr in die Zivilisation besuchten wir die Haubenpinguine auf Mcquarie Island.
Auf der Rückkehr in die Zivilisation besuchten wir die Haubenpinguine auf Mcquarie Island.