pn en

Jahrhundertelang scheiterten Händler und Entdecker am legendären Seeweg von Europa entlang der nordsibirischen Küste nach Asien. Erst 1879 gelang dem Finnen Adolf Erik Nordenskiöld die ganze Durchquerung der Nordostpassage. Noch heute ist es nicht einfach diese, auch im Sommer teilweise vereiste Wasserstrasse zu durchfahren.

2016 wird nun nach vielen Jahren Pause erstmals wieder ein Eisbrecher mit Touristen seinen Weg durch die vereiste Strecke bahnen: vom ostrussischen Anadyr bis nach Longyearbyen in Spitzbergen, rund 7000 Kilometer mit dem Eisbrecher «Kapitan Khlebnikov».

Der Eisbrecher «Kapitan Khlebnikov» wurde 1981 für den Einsatz in Nordsibirien mit einem 24.000 PS starken Dieselmotor gebaut. Der Eisbrecher entspricht den neuesten technologischen Standards und bietet mit 54 Kabinen und Suiten Platz für 112 Passagiere.
Der Eisbrecher «Kapitan Khlebnikov» wurde 1981 für den Einsatz in Nordsibirien mit einem 24.000 PS starken Dieselmotor gebaut. Der Eisbrecher entspricht den neuesten technologischen Standards und bietet mit 54 Kabinen und Suiten Platz für 112 Passagiere.

«Vor zehn Jahren begleitete ich eine PolarNEWS-Reisegruppe auf einer Expedition mit dem Eisbrecher «Kapitan Dranitsyn» von Murmansk über Franz-Joseph-Land nach Sewernaja Semlja, dem nördlichsten Punkt von Russland. Das entspricht etwa der Hälfte der Nordostpassage. Spätestens damals wurde mir klar, dass ich die ganze Nordostpassage als PolarNEWS Reise ins Programm aufnehmen wolle», so Heiner Kubny von PolarNEWS. Geplant ist die spektakuläre Eisbrecherfahrt vom 10. Juli bis 04. August 2016

Der Traum der Nordostpassage mit dem Eisbrecher «Kapitan Khlebnikov» geht für Heiner Kubny von PolarNEWS endlich in Erfüllung.
Der Traum der Nordostpassage mit dem Eisbrecher «Kapitan Khlebnikov» geht für Heiner Kubny von PolarNEWS endlich in Erfüllung.

Aussergewöhnlich an der Nordostpassage ist die unglaublich wilde Landschaft. Vor allem aber die speziellen klimatischen Verhältnisse: Die Nordostpassage ist bis weit in den Sommer stark vereist, das macht sie schon für die kommerzielle Schifffahrt überaus anspruchsvoll und für touristische Fahrten so gut wie unmöglich. Der letzte Eisbrecher, der mit Passagieren durch die Nordostpassage fuhr, war der Eisbrecher «Kapitan Khlebnikov» – vor acht Jahren. Im Jahr 2011 planten die Russen eine neuerliche Reise mit der «Kapitan Khlebnikov», die wurde dann aber aus organisatorischen Gründen abgesagt.

pdfKhlebnikov Story, möchte ich lesen …

Quelle: www.PolarNEWS.ch